mein Raum für Worte

schultuetenSeit ich schreiben kann, schreibe ich – ganz früher war es mit Bleistift, Fantasieworte, ich war ja noch nicht in der Schule, Buchstaben, die ich erfunden hatte, Blätter um Blätter „krickelte“ ich voll, wie die Erwachsenen damals sagten 😉 dann kam ich in die Schule und lernte Buchstaben und Worte kennen und dann trat der grüne Geha in mein Leben, ich habe ihn geliebt und füllte damit wieder Seite um Seite.

Auch heute mache ich das, allerdings nicht mehr mit Füller auf Papier, sondern mit Tastatur in den Computer 😉 Das geht viel schneller als Schreiben (irgendeinen Vorteil muss es ja haben, dass ich eine kaufmännische Schule besuchte und Schreibmaschine lernte 😉 ) und so fließen die Worte nur so aus mir heraus.

tipptipp.1Ich habe mir einen Traum erfüllt und im Internet einen Raum erschaffen, wo meine Worte hinkommen 😉 einen eigenen Blog, den RaumWort.

Ich möchte einfach nur Freude haben am Schreiben, wie damals, als ich krickelte. Spaß soll es mir machen und wenn es Euch auch Spaß macht, dann freut es mich umso mehr 🙂

Und so lade ich Euch ein in meinen Raum für Worte

cropped-facebook_titelbild_hell5.jpg