warum

„It’s only words and words are all I have to take your heart away!“ Bee Gees

Das war das Motto meines ersten Blogs, den es immer noch gibt, weil er einfach noch da ist. Wie das im „richtigen“ Leben ja auch ist, was man erlebt hat, das ist ja nicht weg. Es ist nur vorbei.

Unter meinem Netz-Namen

Samate

habe ich am 3. März 2005 mit dem bloggen angefangen und schrieb:

so…

dann fange ich auch mal an. Womit? Mit dem bloggen. Webloggen. Oder wie das heißt, mit dem Tippern im Netz. Mal sehen, wohin es mich bringt…

Tja und wo hat es mich hingebracht? Meinem Samate-Blog* (angefangen habe ich bei blogspot und dann bin ich nach wordpress „umgezogen“😉) folgten einige weitere wie mein Krebsblog, wo ich meine Krebskrankheit verarbeitete, mein Tierblog über meine Hunde und meine Katze, mein Blog über Weihnachtsbäume, über das Wetter, über meinen verstorbenen Mann*, ein Blog für meine Mutter und mein neuester Tierblog über Askan, mit dem ich nun mein Leben teile 😻

(die mit * gekennzeichneten Blogs sind privat, ich hatte da zu viele Bilder und vermute, das verträgt sich nicht mit der DSGVO😳 wer lesen möchte kann mich gerne kontaktieren)

Der Krebsblog war lange Zeit mein Hauptblog, denn die Krebserkrankung nahm viel Raum ein in meinem Leben. Die Operation, die Behandlung, Chemo, Bestrahlung, dann zwei Jahre Antikörperinfusionen, seit sieben Jahren nun Tabletten. Und immer wieder Kontrolltermine. Da soll er wohl raumfüllend sein. Doch der Raum wird immer voller und ich will mich nach etwas neuem umsehen 😉

Ich habe mich entschlossen, eine Tür weiter zu gehen, diesen Raum hinter mir lassen, mein Leben neu zu leben.

Bloggen macht Freude! Ich blogge gerne. Warum? Ich weiß es nicht, ich schreibe für mein Leben gerne, ich teile gerne meine Gedanken, ich teile mich gerne mit. Und ich freue mich, wenn ich dabei begleitet werde.

Mehr ist es eigentlich nicht. Aber auch nicht weniger 😉